Jagdberichte 2015

14. Jagdtag - Die letzte Niederwildjagd in diesem Jahr. Eine kleine Gruppe von 15 Schützen machte sich auf um nocheinmal Hasen und Fasane zu jagen. Es gab doch schon reichlich Vorbestellungen für das Wild und somit konnten wir wieder mit gutem Gewissen eine bunte Strecke erlegen.


Meine Hunde hatten gut zu tun. Clark ist fit wie ein Turnschuh und Ledger hat sich zum guten Jagdbegleiter entwickelt.


Ich möchte mich bei ALLEN Jagdgesellschaften herzlich für die vielen Jagdeinladungen bedanken. Immer Diszipliniert und auf Sicherheit bedacht. Immer eine sensationelle Verpflegung und immer eine gute Stimmung.


Schöne Feiertage und einen guten Rutsch - wir kommen nächstes Jahr gerne wieder! WEIDMANNSHEIL



13. Jagdtag -  Feldjagd und Hauptjagd in NÖ - Weinviertel ....  in schöner Jagdtag, etwas trübes Wetter und schwere Erde :) - diesmal waren viele Hunde und somit konnte die Arbeit gut aufgeteilt werden.


Es wurden 106 Hasen geschossen und meine beiden Burschen haben brav gearbteit ... die neue Stiege auf den Anhänger war sensationell - somit kam auch Oldie Clark leichter auf den Hänger. Danke :)


Die Verpflegung und die Gesellschaft war sensationell und ich möchte mich auch auf diesem Wege nochmals bedanken.


Weidmannsheil



12. Jagdtag -  Feldjagd in NÖ - Weinviertel ....  3 schöne Triebe, hauptsächlich auf Fasanhahn bei traumhaftem, kühlem Wetter. Es kamen doch 30 Hahne und 9 Hasen zu Stande - meine Hunde haben wieder sehr gut gearbeitet, stöbern durchs Schilf, durch kleine Waldstreifen und natürlich apportieren von einigen Stücken Wild.


Herzlichen Dank an die Jagdgesellschaft - wir kommen gerne wieder !!!



11. Jagdtag -  Feldjagd in NÖ .... 2 lange Triebe und ein kurzer Trieb mit gutem Wildbestand. Leider waren nur 3 brauchbare Hunde mit von der Partie und es waren doch an die 20 Schützen. Ich hätte die Flinte führen können, hab mich aber dann doch dagegen entschieden und habe mich auf meine Hunde konzentriert. 

 

Ledger bekommt es nicht mehr mit der Angst zu tun, wenn er einen angeschossenen Hasen verfolgt und tut dies echt schon professionell !!

 

Es war wie immer ein schöner Jagdtag und möchte mich auch auf diesem Wege ganz herzlich bedanken, für Verpflegung, die Organisation und für das disziplinierte Verhalten..



10. Jagdtag  In unserem "Stamm"revier war wieder mal eine relativ große Jagd angesetzt. Clark durfte auch wieder mit und hat auch wieder mal den Vogel abgeschossen .... er hat im SITZEN einen unbeschossenen Hasen abgefangen - also so was hat man noch  nicht gesehn :O


Es waren 3 recht lange Triebe und eine bunte Strecke durften wir am Abend verblasen. Das Wetter war traumhaft und mein erster selbstgebackener Kuchen wurde ratzfatz verputzt.


Ledger hat wieder brav gearbeitet und er hat auch keine Scheu mehr einen beschossenen Hasen zu verfolgen und zu packen. Die richtige Tragetechnik muss er noch finden.


Clarks Fuss hat durchgehalten und er konnte nicht nur einen Vogel sauber ausarbeiten - (die Erfahrung ist bei der ruhigen Nasenarbeit kein Nachteil - vor allem wenn er nur geflügelt war und noch gut zu Fuss) sondern auch einige Hasen apportieren.


Es war ein wunderschöner Jagdtag - Danke für die Einladung.



9. Jagdtag  Ein kleiner Hasenstamperer mitten unter der Woche ... Gsd kann ich mir meine Zeit gut einteilen und meine Trainingsleute haben für diese Aktivitäten größtes Verständnis :)

 

Gutes Wetter, schöne Gegend, gutes Biotop, sehr folgsame Hunde und 10 sehr disziplinierte Schützen ....  was soll man dazu noch sagen. Ich konnte 2 Hasen und 1 Fasan erlegen und Clark durfte 2 Triebe mitgehen. Ledger hat gut gearbeitet - und sensationell das kleine Wäldchen durchstöbert, Unermüdlich auf der Suche nach Fasanhahnen ;)

 

Es kamen 38 Hasen, 10 Fasanhahne und 1 Eichelhäher zur Strecke.  Herzlichen Dank für diesen netten Jagdtag, wir kommen gerne wieder.



7. und 8. Jagdtag.  2 wahnsinnig tolle Jagdtage sind vorüber .... es war wieder mal sensationell! Ledger ist immer noch alleine mit mir unterwegs - Clark ist am Weg der Besserung und schon ziemlich frustig, weil er nicht mit darf ....

 

Am Sonntag Vormittag habe ich die Flinte geführt und konnte 4 Hasen zur Strecke beitragen .... ersten 3 Stück mit nur 3 Patronen (ohne Fehlschuss - hihihihi) Ledger apportiert wie ein Weltmeister und lässt sich einweisen wie ein Profi.


Auch einweisen auf 100 m und mehr funktioniert schon recht gut. Auch wenn er auf Wild geschickt wird, dass er nicht kennt, apportiert er wie ein alter Hase. Er braucht noch viel Erfahrung - doch diese kann man nicht trainieren und ich freue mich auf noch eine lange Jagdsaison.

 

Herzlichen Dank für die Einladung!!!



6. Jagdtag Eine Jagdeinladung über Alesse flatterte ins Haus und es sollte eine wirklich schöne Jagd werden. Ein wahnsinns Biotop mit richtig gutem Wildbestand hat uns erwartet.

 

Die Flinte hätte ich führen dürfen, hab mich aber dann doch eher aufs Hunde führen konzentriert. Clark ist ja leider immer noch ausser gefecht - somit kam Ledger wieder allein zum Einsatz. Er macht seine Sache echt gut und mausert sich als sehr guter Jagdbegleiter. Ich bin richtig stolz auf den "kleinen".

 

Herzlichen Dank für diesen wunderschönen Jagdtag. Es kamen 104 Hasen, 1 Fasan und 1 Fuchs zur Strecke.

 

Danke für die Einladung - wir kommen gerne wieder.



5. Jagdtag Ein richtig goldener Herbsttag und einer großen bunten Strecke ... Hasen, Fasan, Tauben ...  - für jeden war etwas dabei. Ich führte diesmal keine Flinte und Ledger war dieses mal auf sich alleine gestellt.

 

Leider hat er einen sehr weiten noch flüchtigen Hasen nicht bekommen - man hat gesehen, dass es ihm hier noch an Erfahrung fehlt. Aber wir sind ja noch jung :)

 

Clark heilt seine Pfote und seine Kastrationsnaht aus und wurde zu Hause vorzüglich betreut.

 

Wir freuen uns auf die nächsten beiden Jagdtage in 14 Tage - wir werden wieder unser Bestes geben. Danke für die sensationelle Bewirtung im Felde .... ( werde mich doch noch aufraffen und Kuchen backen - versprochen) und auch herzlichen Dank für die vielen Einladungen. Gerne und immer wieder.



4. Jagdtag. Auf auf ihr Hasen .... bei trockenem Wetter ging es wieder ab ins Feld. Am Vormittag durfte ich die Flinte führen und konnte somit zur Strecke 1 Hasen beisteuern und bei einem war ich  beteiligt. Die Hunde kamen gut zum Einsatz, obwohl sehr viele Hunde da waren.

 

Ledger wird immer routinierter und lässt sich so leicht nix mehr wegschnappen ... die Steadiness leidet etwas darunter - doch im Dummytraining ist er weiterhin die Ruhe selbst ....  so what - genau so einen Hund braucht man bei der Jagd. Führig aber selbständig und nicht unbedingt von mir abhängig :)

 

Wir bekamen doch eine beachtliche Strecke zusammen und wir freuen uns auf den kommenden Montag - da gehts wieder los.

 

Clarki muss die nächsten paar mal leider aussetzen - die OP Naht am Zeh muss erst ordentlich verheilen - aber ich hab ihm versprochen dass er heuer trotzdem nicht zu kurz kommt !!!

 

Herzlichen Dank an die Jagdgesellschaft - die Disziplin, die Organisation und auch die Verpflegung ist einzigartig !!!



3. Jagdtag. Traumhaftes Wetter, gute Schützen und motivierte Hunde .... so kann von mir aus jeder Jagdtag ablaufen!!! Clark kommt in die Jahre und ich muss ihn echt ein wenig zurücknehmen - denn dieser arbeitseifrige Hund würde sich permanent übernehmen .... Ledger hat gelernt, dass man auch klagende und wehrhafte Hasen apportieren darf und soll - ich hab eine echte Freude mit meiner Nachzucht.

 

Selber habe ich die Flinte am Vormittag geführt und konnte eine Taube zur Strecke beitragen. Leider hab ich 2 mal verfehlt - etwas Training hätte nicht geschadet! Eine gute Strecke kam zu Stande - und obwohl wir am Vormittag KEINE Hasen mitgeschossen haben, war die Hasenstrecke sensationell gut. Herzlichen Dank für den netten Jagdtag - wir freuen uns schon auf nächstes mal :)



2. Jagdtag. Leider war uns dieses mal der Wettergott nicht  wohlgesonnen. Bei leichtem Regen ging es etwas verspätet ins Revier. Es konnten einige Stücke Flugwild erlegt werden. Die Hasen sind auf das Konto der Hunde gegangen.

 

Meine Hunde haben brav gearbeitet. Leider wurde Legder von einem beuteaggressivem Weimaraner in den Rücken gebissen. Ich  verstehe nicht, dass man so ein Verhalten nicht unterbindet - denn dieser Hund reisst ständig die Beute anderer Hunde aus dessen Fang und gibt diese auch sehr ungern seinem Hundeführer ab. Ist nur eine Frage der Zeit, dass dieser Hund mal nach einem Menschen schnappt ..... *kopfschüttel*



1. Jagdtag. Relativ zeitig in der Früh hat sich die Jagdgesellschafft eingefunden um bei einem traumhaft schönen Tag Flugwild zu jagen .... und was soll ich sagen? Dieser Jagdtag und der gute Bestand von Wild, hat uns reichlich schöne Momente beschert.

 

Die Verpflegung im Feld wa wieder SPITZE und am Abend konnten wir 51 Stück  auf der Strecke verblasen.

 

Herzilchen Dank für die vielen Einladungen, meine Burschen haben wieder sensationell gearbeitet und wir freuen uns auf die kommende Jagdsaison!