Schweiz 2006

Am 12.05.06 um 7 Uhr Früh war es so weit - Abfahrt in Wien in Richtung Alpen! Die Anreise in die Schweiz war lang und anstrengend für mich und auch für meine Hunde! Wir fuhren über München - Lustenau - Richtung Bern!

9,5 Stunden reine Fahrtzeit mit div. Unterbrechungen waren wir dann gegen 19 Uhr am Ziel! Die Jegerlehners haben uns schon mit Freude erwartet und das Zimmer im Keller für uns vorbereitet! Erstmal wurden die Hunde versorgt und das Zimmer bezogen - danach hatten wir viel zu plaudern - schließlich ist seit unserem letzten Treffen 1 Jahr vergangen.

Samstag war relativ früh die Nacht zu ende. Ein Spaziergang im Wald und danach ausgiebig Frühstücken! Im Laufe des Tages kamen noch ein paar Hundeführer die an dem organisierten Training von Peter teilnehmen wollten! Dies war kein Dummytraining, sondern ein Training für Suchhunde (Katastrophen, Fläche usw.). Es war wieder einmal Interessant eine andere Hundearbeit zu sehen. Auch ich nutzte das fremde Gelände für die eine oder ander Dummyübung! Der Tag wurde mit gegrilltem und guten Getränken abgeschlossen - es wurde wieder einmal spät!

Am Sonntag war das Welpentreffen des F-Wurfes vom Zwinger Foxmead . Alle 6 "Welpen" kamen und es wurde ein aufregender und anstrengender Tag! Humphrey ist der Vater dieser 6 süßen Schwarzen! Auch dieser Tag wurde mit gegrilltem beendet!

Montag Mittags gings dann Richtung Zermatt! Ich freute mich schon auf das Matterhorn und auf Astrid (Besitzer von Flizzy - Humphreys Tochter)! Wir fuhren über die Autobahn zu einer Autoverladestelle - mit dem Auto-Zug ging es dann ins Wallis! Dort angekommen führen wir noch ein Stück und trafen Astrid und einen Kollegen und wir fuhren in ein Revier - arbeiteten noch mit den Hunden - wir mit den Dummys und die anderen suchten das Revier nach "vermissten" Menschen ab !

Abends in Zermatt angekommen - noch eine kurze Fahrt vom Parkplatz zum Hotel mit einem Elektromobil (Zermatt ist Autofrei) - danach wurden die Hunde versorgt und wir wurden mit gutem Wein und Hobelkäse bewirtet!

Dienstag ging es dann mit der Bahn auf den Gornergrat - Ein wunderschöner Ausblick auf das Matterhorn wurde uns da geboten! Hubschrauber brachten ständig etwas zu dieser Aussichtswarte und wir konnten dies miterleben - Hubschrauber sind etwas beeindruckendes - vor allem wenn man sie so hautnah erleben darf! Dann ging es mit der Bahn wieder ein Stück abwärts und danach ein 1,5 Stunden langer Fußmarsch bergab (uff - das war anstrengend für mich als Flachlandindiander)! Unten angekommen, gings erstmal zurück ins Hotel! Abends gabe es Käsefondue!

Mittwoch zeigte uns Astrid noch ihre Pferde! Wir hatten auch das Glück, bei der Helikopterbasis einen Start hautnah miterleben zu dürfen! Schweren Herzens ging es Mittwoch wieder zurück Richtung Bern bwz. Schnottwil.

Wir machten noch einen Umweg über Interlaken - kurz wurde auch diese Stadt besichtigt und dann besuchten wir nochmals ein Flächentraining!

Donnerstag war schlechtes Wetter und wir fuhren ohne Hunde nach Bern um die Altstadt zu besichtigen! Ich bin ja weniger die Stadtbesucherin und wir beendeten die Tour nach ca. 2 Stunden Abend ging es in eine Pizzeria - und danach bald ins Bett.

Freitag früh ging es wieder Richtung Wien (wieder fast 12 Stunden)! Meine beiden Schwarzen sind heute Samstag noch komplett platt und haben den ganzen Tag verschlafen!

Wir hatten eine wunderschöne Zeit und wir lernten viele nette Menschen mit ihren Hunden kennen! Ich möchte mich auch nochmals auf diesem Wege bei allen BEDANKEN, es war eine wunderschöne Zeit!